Historisches im Havelland

Elstal: Denkmalgeschützten Charakter der Eisenbahnersiedlung erhalten

Die Sanierung und der Schutz der denkmalgeschützten Eisenbahnersiedlung in Elstal ist mir seit Jahren eine Herzensangelegenheit. Die Sanierung ist weitestgehend gelungen, nun müssen wir uns verstärkt um den Schutz kümmern. Zu den Häusern gehören die Gärten bzw. eigentlich ein ganzes Gartenkonzept. Das Areal steht deswegen auch als Ganzes unter Denkmalschutz. Eine Verdichtung in den Gärten ist daher abzulehnen, solange es diesen Schutzstatus gibt. Mit vielen Aktionen haben wir auf die Schutzwürdigkeit aufmerksam gemacht, Behörden sensibilisiert und schlimmste Verdichtungen verhindert. Jedoch ist "die Kuh noch nicht vom Eis," denn vielen Stallungen und Nebengelassen droht aufgrund ihrer durch die Eigentümerin verschuldeten Baufälligkeit und Einsturzgefahr der Abriss.

Havelland: Restaurierung der letzten historischen Verkehrssäule

Seit rund drei Jahren sind Karl-Heinz Graffenberger, Rolf Zimmermann und ich dabei, die Historische Verkehrssäule an der Straßenkreuzung zwischen Brieselang, Falkensee und Schönwalde zu retten. Der Wegweiser aus den 1930er Jahren ist der letzte seiner Art in Brandenburg. Grund genug, damit ich mich beim Landrat für eine Restaurierung der Säule einsetze. Nach 18 Monaten Schriftwechsel zwischen Behörden, Spender*innen und Künstler*innen, werden nun endlich die Keramiktafeln an der Säule restauriert und der Betonschaft erneuert. Ich hoffe, dass im Jahre 2020 die restaurierten Tafeln angebracht werden können und die Verkehrssäule in neuem Glanz erstrahlt.

Dyrotz: Informationsbroschüre zum Kriegsgefangenenlager

Im Mai 2019 stellte ich der Öffentlichkeit die Broschüre “Ausgeblendet und vergessen - Das Kriegsgefangenenlager Dyrotz 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges” vor. Ab Juni 2019 steht die zweite Auflage zur Verfügung und geht in die Verschickung. In der Broschüre habe ich alle verfügbaren Informationen über das Kriegsgefangenenlager Dyrotz zusammengetragen, ausgewertet und in einen historischen Zusammenhang gesetzt. Dazu gibt es viele teils unveröffentlichte Originalaufnahmen zu sehen.

Elstal: Erste Stele in der Eisenbahnersiedlung

Im September 2018 wurde die Siedlung Elstal 100 Jahre alt. Pünktlich zum 100. Jubiläum initiierte ich auf dem zentralen Platz in Elstal, dem Karl-Liebknecht-Platz, das Aufstellen einer Stele. Auf der Stele stehen Informationen zur denkmalgeschützten Eisenbahnersiedlung, zur Kirche auf dem Platz und zu Karl Liebknecht. Die Stele möchte Touristen und Einheimischen die Geschichte unserer Siedlung näher bringen. Insgesamt sollen über die Jahre noch mehr Stelen an ausgewählten Orten in Elstal aufgestellt werden, damit wir ganze Lehrpfade realisieren können.

Dyrotz: Gedenkstein und Stele zum Kriegsgefangenenlager

Bei Recherchearbeiten zum ehemaligen Kriegsgefangenenlager Dyrotz entdeckte ich im Juli 2018 in einer privaten Gartenanlage in Dyrotz den Gedenkstein des Wachtkommandos des Kriegsgefangenenlagers. Seit dem ersten Tag der „Inbetriebnahme“ des Lagers zierte er vor dem Hauptgebäude den Appellplatz der Wachmannschaften. Mein Einsatz bei den Eigentümer*innen des Gartens und beim Bürgermeister haben sich gelohnt, denn inzwischen ist der Stein gesichert und auf ein kommunales Grundstück verbracht worden. Im September 2019 soll er zusammen mit einer Gedenktafel öffentlich wieder aufgestellt werden. Er wird wohl das letzte Relikt, des nicht nur in Dyrotz fast vergessenen Kriegsgefangenenlagers und seiner Internierten während des Ersten Weltkrieges sein.

Elstal: Ausstellung über Konzentrationslager in Brandenburg

Im Januar 2018 hole ich für den  Verein Historia Elstal e.V. die Ausstellung “Terror in der Provinz Brandenburg. Frühe Konzentrationslager 1933/34” an die Oberschule Elstal. Es ist eine Wanderausstellung der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten sowie der Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen. Die Ausstellung soll die Schüler*innen über die Zeit des Nationalsozialismus aufklären.

Elstal: Restaurierung des letzten Postmeilensteins in Elstal

An der Bundesstraße 5, die den ganzen Landkreis Havelland einmal quer durchschneidet, steht unter anderem auf der Höhe Elstal ein alter Postmeilenstein. Mir ist wichtig, dass dieser zur 100-Jahr-Feier von Elstal im September 2018 gesichert und restauriert ist. Daher lud ich für den Verein HISTORIA Elstal e.V. im Oktober 2017 einen Experten ein, der uns Informationen zu dem Stein geben konnte und regte innerhalb des Vereins die Rettung des Postmeilensteines an.

Falkensee: Biografie des Widerstandskämpfers Oskar Sander

Anfang 2017 erschien ein Essay von mir über den havelländischen Widerstandskämpfer Oskar Sander in einer bundesweiten Zeitschrift für historische Studien.

Falkensee: Ausstellung zu Fotozirkel

Vor vielen Jahren rettete ich Fotonegative eines ehemaligen Fotozirkels aus Falkensee. Im Jahre 2016 hatte ich die Zeit gefunden, mich mit den Fotos zu beschäftigen und eine Ausstellung dazu zu organisieren.

Tremmen: Verleih von Exponaten an das Museum

In den Jahren 2009, 2010, 2011 und 2015 stellte ich dem Museum Tremmen Exponate aus meiner Sammlung für Ausstellungen zur Verfügung.

Havelland: Wettbewerb "Zivilcourage vereint" an Schulen

Zwischen 2006 und 2013 organisierte ich im Rahmen des Wettbewerbs “Zivilcourage vereint” mehrere Geschichtsprojekte mit unterschiedlichen Schulen im Havelland. Der Wettbewerb soll vor allem die ganz persönliche Auseinandersetzung der Jugendlichen mit historisch wichtigen Themen fördern. Die Bedeutung des Einstehens für Toleranz und Demokratie auch in der Gegenwart sind dabei genauso wichtig, wie das Bewusstsein für historische Zusammenhänge und ihre kritische Reflexion.

Falkensee: Artikel für Heimatjahrbücher

Jedes Jahr erscheint ein Heimatjahrbuch der Stadt Falkensee. Darin werden lokalgeschichtliche Forschungsergebnis publiziert. Bereits drei Beiträge steuerte ich in den Jahren 2007, 2010 und 2019 bei.

Falkensee: Recherche für Stolpersteine

Regelmäßig werden im Havelland Stolpersteine verlegt. Einige Jahre gehörte ich der Vorbereitungsgruppe für die Verlegung von Stolpersteinen in Falkensee an. 2008 und 2009 habe ich zu zwei Stolpersteinen, die in Falkensee verlegt wurden, recherchiert.